Monteverde, Costa Rica


Haben vor dem Coffee-Shop einer hiesigen Kaffeeplantage geschlafen und nutzen das Wissen des Barista, um den idealen Mahlgrad für unsere nachfüllbaren Nespresso-Kapseln zu finden. Er ist wirklich hilfsbereit und mahlt verschiedene Bohnen in verschiedenen Stärken und lässt uns das Pulver sogar in unserer Maschine testen, bis das Optimum gefunden ist. Einige Espresso-Tassen später sind wir dann auch wach genug für die Wanderung in den Nebelwäldern von Monteverde.

Die Nebelwälder - mystisch und verwunschen kommen sie daher, romantischer Urwald mit üppiger Pflanzen- und Tierwelt. In der Luft schwebt die Feuchtigkeit und die Pflanzen sind überzogen mit nassem Tau. Ehrfürchtig beobachten wir die Nebelschwaden, die sich ihren Weg durch die gewaltige Natur bahnen. Leider können wir aber auch aus diesem Grund am Aussichtspunkt nicht Karibik und Pazifik zur gleichen Zeit sehen. Wir freuen uns über die 25m hohe Hängebrücke, die eine riesige Schlucht im Dschungel überwindbar macht und dass wir uns für die nur vier Kilometer lange Wanderung entschieden haben, denn Valentinas Begeisterung ist an seine Grenzen gekommen.

Am Nachmittag fahren wir noch über eine der spektakulärsten Straßen der Welt durch das Hochland Costa Ricas Richtung Vulkan Arenal und den heißen Thermalquellen von La Fortuna.


61 Ansichten