Zorritos, Perú


Die Grenze zu Perú macht einen ganz hervorragenden Eindruck. Zum ersten Mal Bi-National, d. h. Abfertigung Aus- und Einreise im gleichen Areal. Alles blitzsauber, großzügig und übersichtlich, allerdings merkt man bei der Organisation doch wieder, dass man in Südamerika ist. Wir wollen aber nicht meckern, nach zweieinhalb Stunden ist alles erledigt.

In der Schlange zur Einreise lernen wir eine peruanische Familie mit zwei Kindern kennen (Uma (8) und Amil (5)). Sie reisen mit einem alten amerikanischen Schulbus und sind auf dem Weg nach Hause nach Lima. Wir verstehen uns auf Anhieb prächtig und sie laden uns ein, mit ihnen ein paar Tage an ihrem Lieblingsplatz am Strand zu verbringen. Wie sich herausstellt, sind die Eltern berühmte Comedy-Stars aus dem peruanischen Fernsehen und immer auf der Flucht vor den Paparazzi. Für uns ist die Zeit mit ihnen sehr lustig und sie genießen die Anonymität mit uns. Wir campen an einem wirklich traumhaften Beach an einer Hippie-Lodge und zelebrieren die günstigen Preise bei einem üppigen Abendessen.


77 Ansichten