Iquique, Tag 2


Papa hat doch tatsächlich einen holländischen Reifenhändler gefunden, der vor einem Jahr vier Reifen zu einem potentiellen Kunden nach Chile geschickt hatte, der sie dann aber nie abgeholt hat. Seit Tagen versucht der Holländer jetzt schon, die Spedition zu erreichen, die die Reifen eingelagert hat, um sie dann uns verkaufen zu können. Für uns ist das wie ein Sechser im Lotto, da wir so gut wie keine andere Chance hätten irgendwie an passende Reifen zu kommen. Papa macht sich deswegen heute alleine auf, die Reifen zu organisieren.

Wir anderen entdecken lieber die Strandpromenade mit ihren unzähligen Spielplätzen, Hockeyfeldern und dem ultimativen Skaterpark. Die Kinder sind glücklich, nur Mama meckert ein wenig, weil es wirklich überall nach Urin stinkt...

Papa ist erfolgreich und konnte die Reifen ausfindig machen! Nach dem Tipp von einem Einheimischen fahren wir heute zu einer Paragliding-Schule auf dem Hügel, wo wir sicher übernachten können.


75 Ansichten