Rio Petrohué, Chile

Monday, June 12, 2017

 

Es regnet 24 Stunden am Tag, der Nebel sitzt dicht am Boden und wir sehen ausser Birken, Wasser und Straßen im Nebel leider nichts. Mama versucht wirklich ein paar Fotos zu machen, aber die Gelegenheiten sind wirklich sehr mager. Um so weiter wir in den Süden kommen, desto dünner ist die Besiedelung, Infrastruktur und Straßennetz. Zum Teil gibt es nur noch ungeteerte Straßen mit sehr, sehr viel...nein....eigentlich ausschliesslich Schlaglöchern und unsere Durchschnittsreisegeschwindigkeit fällt sofort auf 30 bis 40 km/h und schlafen an einem -vermutlich- wunderschönen Fjord, den wir aber nicht sehen, weil alles vernebelt ist.

Please reload

Please reload

Archiv

Wednesday, July 26, 2017

Tuesday, July 25, 2017

Monday, July 24, 2017

Monday, July 24, 2017

Sunday, July 23, 2017

Saturday, July 22, 2017

Friday, July 21, 2017

Friday, July 21, 2017

Please reload

Aktuelle Einträge